• Die richtige Technik

    von Ingeborg Hollmeyer entwickelte Zeichentechnik, leicht erlern- und beherrschbar
  • Diese Mischtechnik

    ist eine große Hilfe bei der Proportionsfindung und Farbsuche und somit auch für den Ungeübten ideal
  • Das Vorzeichnen

    Die spezielle Grundierung nimmt die Angst vor dem weißen Blatt, sie ermöglicht es, die anfangs noch unsicheren Vorzeichnungen immer wieder problemlos wegzuwischen
  • Die besondere Mischtechnik

    verblüfft auch immer wieder geübte Farbstiftzeichner und Aquarellmaler durch realistische Stofflichkeit und Objektnähe
  • Besonderheiten

    können leicht nach und nach korregiert werden
  • Die richtige Komposition

    ist durch die Möglichkeit des einfache Wegwischens der Vorstudien erleichtert.
  • Unsicherheit bei der Proportionssuche

    verschwindet beim Gebrauch der von Ingeborg Hollmeyer entwickelten Technik
  • Farbklang

    Der Abrieb des Stiftes wirkt auf der Grundierung weich und fließend. Ein Abrutschen ins Grelle wird vermieden.
  • Mit dem Farbstift

    sind nach wenigen Unterrichtsstunden befriedigende Zeichenergebnisse möglich

Die Zeichenschule

im ATELIER AM DOM

Bilder entstehen

DIE MISCHTECHNIKTECHNIK VON INGEBORG HOLLMEYER

Die von Ingeborg Hollmeyer entwickelte, leicht erlern- und beherrschbare Technik ist eine große Hilfe bei der Proportionsfindung und Farbsuche und somit auch für den Ungeübten ideal. Das beweisen die schon nach wenigen Unterrichtsstunden befriedigenden Zeichenergebnisse.

Wichtig für einen Erfolg ist es zunächst, vorab im Gespräch zu klären, wo ein Schüler steht und was er sich wünscht. Auf dieser Basis ist dann eine individuelle Beratung und Begleitung möglich, die dem Lernenden, abgestimmt auf seinen Entwicklungsstand, fachkompetente Hilfestellung gibt. Dann geht es um Wahl des für den Einzelnen geeigneten Objektes. Das kann z.B. eine Blüte, eine Frucht, ein kleiner Zweig oder eine Muschel sein.

DIE ANGST VOR DEM WEISSEN BLATT

Die eigentliche bildliche Arbeit beginnt anschließend mit dem Auftrag einer Grundierung auf einem starken Zeichenpapier. Diese Grundierung mit einer speziellen Ölkreide nimmt dem Anfänger nicht nur die Angst vor dem weißen Blatt, sondern sie ermöglicht es ihm auch, die anfangs noch unsicheren Vorzeichnungen immer wieder problemlos wegzuwischen, bis er unter fachkundiger Anleitung die Proportionen gefunden und bestimmt hat.

DIE GESTALTUNG

Ist die Form bestimmt, sind die Proportionen definiert, besteht noch die Möglichkeit zwischen reiner Bleistiftzeichnung und farbiger Gestaltung zu wählen. Bei farbiger Gestaltung ist eine erstaunlich naturnahe Herausarbeitung des Objektes möglich. Die Stofflichkeit, Objektnähe verblüfft auch immer wieder geübte Farbstiftzeichner und Aquarellmaler. Hinsichtlich der häufig bestehenden Unsicherheit bei der Proportionssuche hat sich gezeigt, dass dieses Problem beim Gebrauch der von Ingeborg Hollmeyer entwickelten Technik ohne besondere Anstrengung und Frustration nach und nach verschwindet.

Für Fortgeschrittene ergibt sich nicht nur die Bereicherung durch eine neue Technik, sondern es sind viele reizvolle weitere Mischtechniken mit Aquarell, Gouache oder Pastellkreiden möglich .

Nicht weniger faszinierend ist die Möglichkeit in einer Arbeit vollkommen realistisch und malerisch durchgearbeitete Elemente mit offen gelassener, linearer Zeichnung zu verbinden. Schließlich wird auch die Suche nach der richtigen Komposition durch die Möglichkeit des einfachen Wegwischens der Vorstudien erleichtert.

DIE FARBAUSWAHL

Wer bei seiner Konzentration auf die Beobachtung und deren bildlicher Erfassung nicht durch kompliziertes Farbmischen und die Suche nach dem rechten Farbton abgelenkt sein möchte, hat hier auch die richtige Methode gefunden. Gerade der Anfänger wird durch sie in die Lage versetzt, seine Beobachtungen sofort zu notieren und festzuhalten. Der Farbstift in der Hand gibt mehr Sicherheit als Pinsel und flüssige Farbe. Das Farbmischen auf der Palette entfällt.

Mit Farbstiften guter Qualität hat man eine vorgegebene reichhaltige Farbauswahl zur Verfügung. Weiteres differenziertes Farbmischen kann direkt auf dem Blatt erfolgen. Auch hier sind immer noch leicht Korrekturen möglich. Der Abrieb des Stiftes ist auf der Grundierung nicht porös, sondern wirkt weich und fließend. Ein Abrutschen ins Grelle wird vermieden.

Weitere Informationen...